TERMINUS - SPEAK GERMAN, HIGH LOOT, SHORT NIGHT, Admins

TERMINUS - SPEAK GERMAN, HIGH LOOT, SHORT NIGHT, Admins

About

Address 31.204.131.76:64110
Hostname TERMINUS - NO KOS, SPEAK GERMAN, HIGH LOOT, SHORT NIGHT, ADMINS
Status Online Checked 4 minutes ago
Players 0 / 36
Location Germany Germany
Version 0111936
Platform Windows
Map islands
Website http://clanwar.org
Registered by TERMINUS
Registered since April 9th, 2017 09:02 AM EST
Last update April 30th, 2017 04:56 AM EST

Statistics

Uptime 100%
Vote(s) 84
Rank 7
Score 128
Favorited 6
Comment(s) 0

Description


Regel 1: Auf TERMINUS wird deutsch gesprochen.
Damit die Kommunikation zwischen den Überlebenden funktioniert, ist die Verwendung der deutschen Sprache über Mikrofon und im Textchat Pflicht.
Die Verwendung anderer Sprachen wird nicht toleriert.

Regel 2: KoS ist auf diesem Server nicht erlaubt.
Wir wollen nicht, daß sich die Überlebenden "einfach über den Haufen schiessen", sobald sie aufeinander treffen ("KoS" = "kill on sight" = "Töten auf Sicht"),
Miscreated würde andernfalls auf einen Shooter reduziert und kann die Spieltiefe nicht entfalten, die wir auf unserem Server erreichen wollen.
Wer andere Spieler überfällt bzw. ausraubt, muss dem Gegner im Spiel eine klare Ansage machen und ihm die Chance geben, sich zu ergeben (F2)!
Erst wenn der Gegner versucht zu fliehen, oder Gegenwehr leistet, darf geschossen werden!
Ein Überlebender, der überfallen wird oder anderweitig grundlos attackiert wird (z.B.: durch einen KoS Versuch, bei dem er SCHADEN NIMMT!), darf den Angreifer ohne zu Zögern töten.
Warnschüsse, die keinen Schaden machen, gelten nicht als Angriff!
Diese Regel gilt analog für Spielergruppen: jeder kann seinem Mitspieler zur Seite stehen und so reagieren, als würde er selbst angegriffen werden.
(bearbeitet)

Regel 3: Eigentum darf mit allen Mitteln verteidigt werden.
1. Immobilien:
Einbrecher dürfen ohne Warnung erschossen werden. Als Einbruchsversuch gelten alle Aktionen, die dazu dienen, in eine Basis einzudringen,
z.B. das Abstellen von Fahrzeugen direkt an Gebäuden bzw. Wänden oder deren Beschädigung mit Axt oder Messer.
Das Betreten einer offenen Basis, gilt als Einbruch.
Es ist dagegen nicht erlaubt, Überlebende, die sich ausserhalb der eigenen Basis befinden, niederzuschiessen, wenn diese nicht versuchen, in die Basis einzudringen.
Unerwünschte Besucher können per Warnschuss oder Ansprache zum Verlassen des Areals aufgefordert werden,
Überlebende die sich dennoch nicht entfernen, gelten nach einer Minute Karenz als Angreifer.
2. Mobile:
Diebe dürfen ohne Warnung erschossen werden. Das Einsteigen in ein fremdes Fahrzeug ohne Aufforderung, gilt als Diebstahlversuch.
Halte Abstand! Es gilt ebenfalls als Diebstahlversuch, wenn ein Spieler so nah an ein fremdes Fahrzeug herantritt, dass er das Inventar des Fahrzeug öffnen KÖNNTE.
Als Eigentümer gilt immer der letzte FAHRER. Fahrzeuge, die sich an den bekannten Spawnpunkten befinden, gelten solange als herrenlos, bis sie komplett fahrbereit sind.
Ein "Ich hab das Fahrzeug aber zuerst gesehen!" begründet noch keinen Besitzanspruch. Wer das fahrbereite Fahrzeug als erster startet, ist der Besitzer.
Diese Regel gilt analog für Spielergruppen: jeder kann seinem Mitspieler zur Seite stehen und so reagieren, als würde er selbst bestohlen oder beraubt werden.

Regel 4: Der Bau von schwebenden Basen und Basen, die den Straßenverkehr behindern, ist verboten.
Noch lässt die Engine des Spiels schwebende Basen zu, auf diesem Server ist der Bau von Basen mit schwebenden Teilen allerdings verboten.
Das Verkleiden von schwebenden Elementen mit Wänden genügt nicht, alle Teile einer Basis müssen physikalisch korrekt und glaubwürdig sein.

Zuwiderhandlungen gegen die Serverregeln werden (je nach Schwere) mit temporärem oder permanentem Bann bestraft.